FDP: Die lupenreine Zweigstelle der Economiesuisse

Neuste Schweinerei FDP

1. Stimmt dem neuen, von der EU befohlenen, diktierten Waffengesetz zu. Abstimmung: Mai 2019

2. Stimmt ohne wenn und aber dem Rahmenvertrag zu. Das beschloss die Fraktion der FDP Schweiz am Freitag/Samstag, 22-23-02.2019 in Engelberg an einem extra für den Rahmenvertag organisierten Seminar.

 

Freiheit, Gemeinsinn und Fortschritt?

"Die Schweiz ist heute ein Erfolgsmodell. Dies ist jedoch nicht selbstverständlich, und das Resultat von langer, harter Arbeit und richtigen Entscheiden. Von den freisinningen 1848 bis heute. Die FDP ist seit 1848 der Garant des Erfolgsmodell Schweiz. (21.12.2018, Selbstporträt FDP Partei Website)

 

Die FDP verkauft sich als Gründerpartei der modernen Schweiz. Modernen Schweiz? Wie bitte, wo leben die? Die müssten, wollten sie ehrlich sein, schreiben: In der 

 

Kaputten Schweiz

 

.... wo wir, die FDP Schweiz, mithalfen und immer noch mitgestalten, hin zur Verwüstung der Schweiz.

In der restlos überfüllten Schweiz. In einer grässlich zubetonierten Schweiz. Wo unsere Muttersprache, Mundart, zurückgedrängt wird wie nie zuvor in der Geschichte unseres Landes. Waren 1970 es genau 6.193.064 Bewohner, waren es Anfang 2018 rund 8.4 Millionen. Ergibt 2.2 Millionen mehr in nur 48 Jahren.


Die FDP Wünsche gehen in Erfüllung

 

Modernen Schweiz?

1. Die FDP ist der Aussenstandort der EU!

2. Die FDP ist die Filiale der Economiesuisse!

3. Die FDP ist wirtschaftliche Vertretung der EU fanatischen Gewerkschaften!

 

Wähleranteil FDP:

1991: 21 %
1995: 20.2 %
1999: 17.3 %
2003: 17.3 %
2007: 15.8 %
2011: 15.1 %
2015: 16.4 %

 

Die Pseudo Elite im Niedergang!

 

 

In der Westschweiz ist die FDP die stärkste Partei der Schweiz. In der Deutschschweiz ist es die SVP. Kantonale Hochburgen sind Kanton Zürich (15.9 %) Waadt (11.7 %) Bern (8 %) Aargau (7.3 %)

Nationalräte: 33
Ständeräte: 12
Regierungsräte: 40

Stand: 2015

:::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::

Wie die FDP funktioniert, zeigt Piazzagrande24 an vier Beispielen:

Beispiel 1

Drogenpolitik: Im Januar 2019 fordert Ständerat Caroni Andrea die totale Liberalisierung aller Drogen (Republik, 11.01.2019). Auch Herr Pflüger, FDP Präsident Zürich, sowie das Mitglied der jungen FDP Schweiz, Herr Jauch Thomas. Was soll restlos frei auf dem Markt zu kaufen, zu konsumieren sein?

Kokain

 Heroin

 Cannabis

 


Fotoquelle: Piazzagrande24, Caroni Andrea

Vor nicht allzulanger Zeit, waren die Delegierten der FDP Schweiz sogar für eine Cannabis Freigabe Initiative. Caroni am 11.01.2019: "Die SVP müsste eigentlich auch dafür sein, aber drogenpolitisch sind die völlig verfahren. Wenn jeman Alkohol regulieren will, gehen sie auf die Barrikaden; freies Saufen für frei Bürger!"

FDP? Die neue Drogenfreigabepartei der Schweiz!

:::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::

 

Beispiel 2

 

UNO Migrationspakt, Dezember 2018:

FDP Nationalrat Portmann verlangt über Nachrichtenkanäle eine

Volksabstimmung

..... über den Migrationspakt. Herr Portmann am 03. November 2018: "Es reicht nicht, wenn der Bundesrat alleine darüber befindet". Und: "Eine Volksabstimmung zum UNO Migrationspakt ist wichtig, weil Schweizer Recht davon betroffen ist". (Tamedia,03.11.2018)

Als der Bundesrat am Freitag, 14.12.2018 beschliesst, den Pakt dem Parlament zu unterbreiten, aber ohne Volksabstimmung, weil er den Pakt in Form eines einfachen Bundesbeschlusses vorlegen will, kann gegen diesen kein Referendum ergriffen werden.

Dazu äussert sich, völlig unverständlich, wenige Stunden nach dem Bundesratsentscheid genau dieser Herr Portmann von der FDP, und meint: „Der Bundesrat nutzt seinen Handlungsspielraum. Er ist nicht verpflichtet, einen referendumsfähigen Beschluss vorzulegen“.

:::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::

Beispiel 3

Asylwesen, Scheinasylanten

Am 05. Juni 2016 stimmte das Schweizer Stimmvolk der Aenderung des Asylgesetzes zu, das unter anderem  besagte, dass es in Zukunt Empfangs- und Verfahrenszentren gebe; sogenannte Bundeszentren. Das beschleunige die Verfahren. Und: Dass alle Asylanten*Innen eine Gratis Rechtsvertretung erhalten. Also

Gratisawälte

Alle wesentlichen Parteien waren waren wild entschlossen dafür. Allen voran die FDP! Sie wollte als Gründerin einer modernen Schweiz (Selbsteinschätzung FDP) jedem Asylant, ob Scheinasylant, Verbrecherasylant in seinem Heimatland oder Wirtschaftasylant einen Gratisanwalt zur Verfügung stellen. Davon träumen Milllionen Schweizer*Innen.

FDP Schweiz im Vorfeld der Abstimmung vom Juni 2016: Die Anwaltskosten pro Asylant betragen 1361 Franken. Am 22. Dezember 2018 informiert Bundesbern:  Die Anwaltskosten pro Asylant beträgt zwischen1717 bis 2218 Franken

So funktioniert die FDP!

::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::

Beispiel 4

 

Masseneinwanderung:

Am 09. Februar 2019 konnte das Schweizer Stimmvolk über die unheilvolle, die gesamte Schweizer Lebenskultur, Landschaft und Natur zersetzende massenhafte Zuwanderung abstimmen. Das Volk sagte mit 50.3 % Ja. in Zahlen ausgedrückt: 1.463.854 Schweizerinnen und Schweizer wollten die grauenhafte Zerstörung der Schweiz stoppen. Der Text verlangte folgendes:

a) Die Schweiz steuert die Zuwanderung eigenständig

b) Die Zahl der Bewilligungeen für Ausländer/Innen in der Schweiz wird durch jährliche Höchstzahlen und Kontigente begrenzt. Die Höchstzahlen gelten für sämtliche Bewilligungen des Ausländerrecht unter Einbezug des Asylwesens. Der Anspruch auf dauerhaften Aufenthalt auf Familiennachzug und auf Sozialleistungen kann beschränkt werden

c) Die jährlichen Höchstzahlen und Kontingente für erwerbstätige Ausländerinnen und Ausländer sind auf die gesamtwirtschaftlichen Interessen der Schweiz unter Berücksichtigung eines Vorranges für Schweizerinnen und Schweizer auszurichten; die Grenzgänger/Innen sind einzubeziehen.

d) Es dürfen keine Völkerrechtlichen Verträge abgeschlossen werden, die gegen diesen Artikel verstossen

 

Die Zweigstelle der Economiesuisse, die FDP, bekämpfte die Vorlage wie zuvor in ihrer Geschichte sie nie eine bekämpfte. Economiesuisse, Arbeitgeberverband, Bankiervereinigung, Swissmem, Baumeisterverband, Versicherungsverband, Scienceindustries, Gewerbeverband wurden durch die FDP hervorragend vertreten.

Obwohl das Stimmvolk der SVP Initiative zustimmte: Es war die FDP unter Führung von Ständerat Fluri, National-später Ständerat Müller Philipp, Ständerat Noser, Ständerätin Fiala, Bundesrat Ammann, Ständerätin und seit Januar 2019 Bundesrätin, Frau Karin Keller-Sutter, Ständerat Caroni, Nationalrätin Markwalder,  die bei der Umsetzung der angenommenen Initiative diese

an die Wand

..... knallten, sie völlig zerrissen, restlos aushebelten, sie wirkungslos machten! Sie wurde nicht umgesetzt. Im Gegenteil: Bei der regionalen Arbeitsvermittlungszentren können sich auch, Beispiel, Grenzgänger melden. Diese werden allen Einheimischen gleichgesetzt, und erhalten ein paar Tage Vorsprung bei womöglichen Stellenbesetzungen.

 

 

FDP Integration

Im Mai 2014 stimmte das Aargauer Stimmvolk darüber ab, ob in Zukunft im Kanton in Kindergärten ausdrücklich Mundart gesprochen wird. Wer stimmte dagegen?

Die FDP!

Diese verlogene, sich als "FDP- aus Liebe zur Schweiz" Partei, stimmte dagegen, dass in Kindergärten grossmehrheitlich unsere heimische Kultursprache Mundart, gesprochen wird.

 

FDP Natur und Landschaft

Ein Hohn was diese FDP sich erlaubt. So schriebt sie: Die knappen Landressourcen und den Schönheiten des Naturerbes Schweiz tragen wir Sorge. Umweltprobleme lösen wir dank technologischem Fortschritt. Dörfer und Städte machen wir mit klugen Lösungen lebenswert.

Piazzagrande24: Am 11 März 2012 verlangte die FDP Schweiz ein NEIN zur Zweitwohnungsinitiative, die die Verschandelung durch noch mehr Verbauung als durch die bisherigen 500.000-end leerstehende Ferienwohnungen / Ferienhäuser, beenden wollte. Das Stimmvolk stimmte JA! Die FDP erlitt eine schwere Niederlage.

Notiz: Auch zur Zersiedelungsinitiative, die am 10 Februar 2019 zur Abstimmung gelangt, betreibt die FDP Schweiz einen Riesenaufwand, um diese zu verhindern.


Die klugen Lösungen der FDP Schweiz

:::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::

 

Volksinitiativen der FDP:

Die Partei bekämpft alle Volksinitiativen, die ihr nicht in den Kram passen. Selber ist sie unfähig, aber auch zu stolz, um zum Volk da unten herab zu steigen, um selber durch eine Initiative Unterschriften zu sammeln. Ja, sie bringen nicht einmal es fertig, genügend Unterschriften zu holen!

Nicht zustandegekommen: Eidgenössische Volksinititiative "Bürokratie Stopp". Die Partei sammelte Unterschriften vom 12.10.2010 bis 12.04.2012 (18 Monate, Frist) und bekam keine 100.000 Unterschriften zusammen!

::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::

FDP Partner in der Politik:

Die FDP bezeichnet sich als "Bürgerlich". Aus Sicht von "bürgerlichen" sind demnach CVP und SVP ihre natürlichen Verbündeten. Bürgerliche FDP? Was für eine Frechheit! Die FDP ist weder Bürgerlich noch sonst etwas. Sie ist die wirtschaftliche Internationale der Sozialisten Europas. Die FDP ist der Aussenstandort der EU von der Rue de la Loi.

 

Die Filiale der Wirtschaftsverbände von in- und ausländischen Grosskonzernen

 

Naturschutzanliegen? Bewahrung der Eigenständigkeit? Zurückweisung der mit einem Höllentempo angelaufenen Islamisierung der Schweiz? Umsetzung des Willens der Stimmberechtigten? Anreissen von die Bevölkerung bewegenden Themen? (Migrationspakt, Asylindustrie, EU, Islamisierung, Einbürgerung, etc)

FDP /EU

Die Schweizer kulturelle Prägung runterdimmen, um maximal Anschlussfähig zu sein, das Fremde umarmen, das Eigene verleugnen. Wir, piazzagrande24,  garantieren jetzt schon allen: Die FDP wird die erste grosse Partei sein, welche den Anschluss an das Faschistenregime in Brüssel ansteuert. Nicht mehr alle dürften das erleben. In spätestens 25 Jahren ist es soweit.

 


Das Zeichen des Faschistoiden Regime von Europa

 

FDP?

Gegen die Minarettinitiative
Gegen die Selbstbestimmungsinitiative
Gegen die Zweitwohnungsinitiative


Für die Asylgesetzrevision (jetzt teurere Gratisanwälte für Asylanten!)


Gegen die Masseneinwanderungsinitiative
Gegen die Ausschaffungsinitiative
Für die menschenverachtende Personenfreizügigkeit

Für offene Grenzen!

 

Rahmenabkommen: Die FDP ist sehr positiv eingestellt zugunsten des Rahmenabkommen mit dem vorliegenden Text vom Januar 2019, den der Bundesrat in die Konsultation schickt. So sieht zum Beispiel FDP Nationlrat Jauslin, AG, den Vertrag als ausgezeichnet an, auf dem man aufbauen kann. (FDP Rheinfelden, GV, Bezirkspartei, Januar 2019)

::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::

 

Bildung

Lehrplan 21? Die gesamte FDP ist für diesen unsere Geschichte, unsere Traditionen, unser Brauchtum unsere Lebenskultur hinterteibenden Bildungsplan. Alle kantonalen FDP Regierungsräte sind für den Lehrplan 21. Alle kantonalen FDP Parlamentarier*Innen ebenfalls.

Kulturelles Erbe Schweiz

Es geht hier einzig und allein um das Abendland. Die Schweiz wurde gross in der christlichen Kultur. Nur diese garantiert die grösstmögliche Freiheit. Das Christentum ist:

Tradition
Zusammenhalt
Brauchtum
Schweizer Werte

Wer hat schon mal gehört, dass die FDP diese Werte hochhält?

::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::

FDP Entwicklungshilfe

Die FDP hat sich immer und ohne Unterbruch für die Entwicklungshilfe eingesetzt. Unter dem Vorwand der Humanität werden somit jedes Jahr zwischen 2.7-3.1 Milliarden in die Entwicklungshilfe. 2017 als Beispiel waren es 3.049 Milliarden Franken (EDA, 28.08.2018)


Screenshot Bund, Teil 1 /  25.05.2018


Screenshot Bund, Teil 2, / 25.05.2018

 

 

::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::

AHV, Rentensicherung

Damit es auch dem hintersten naiven Trottel klar ist: Geht es nach der Establishment Partei FDP, so schuften bald alle bis 70! Geht es nach der FDP muss der Umwandlungssatz zum absenken gebracht werden. Okay, wer will, dass Milliarden für das Asylantenwesen und die Entwicklungshilfegelder wichtiger sind als Gelder zugunsten unserer AHV, der muss in Zukunft nur FDP wählen. Punkt!

 

Steuerwesen

Am 12. Februar 2017 lehnte das Stimmvolk die Unternehmenssteuerreform massiv ab. 59.1 % Nein zu nur 40.9 % Ja. FDP dazu: "Die FDP steht hinter der Unternehmenssteuerreform III. Wir sind erfreut, dass Unternehmen in der Schweiz auch weiterhin ein attraktives Steuerumfeld geboten wird". Weiter: "Von den in der USR III vorgeschlagenen Massnahmen können also sowohl mulitnationale Grossunternehmen wie auch inländische KMU profitieren.

Frage: Wann sahen Sie das letztemal die FDP bei einem Grosseinsatz zur Senkung der Steuern vom Mittelstand? Wann? Wo?

:::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::

Fahren Sie mit dem Auto oder Zug eine Woche lang durch die gesamte Schweiz. Die Konsequenz ihres Denkens wird sein:

 

Die Politik der FDP in den letzten 30 Jahren hat die Schweiz kaputt gemacht.

 

Die FDP muss bei allen zukünftigen Wahlen, egal wo, ob in Gemeinden, Städten, Bezirken, Kantonen oder Nationl- und Ständerat auf unter 10 % dezimiert werden. Gelingt das nicht, wacht das Volk nicht auf, lässt es sich zur Sau politisieren, dann steht das Ende des Landes in 25 Jahren an.

Piazzagrande24

  

Diese Webseite verwendet Cookies - sowie auch unser Webserver und Ihr Browser.  Mehr Informationen