Dieser sagenhafte Journalistendreck gegen die SVP

 

Journalisten werfen anderne Hetze vor, sieht man sich aber in Zeitungen um, erkennt man immer mehr journalistische Hetze. Seit der Wahlniederlage der SVP in Zürich, Baselland, Luzern, täglich. Gewisse vom eigenen verschissenen Leben enttäuschte arbeiten sich an der Wählerstärksten Partei geradezu dämonisch ab.

Etliche enden auch in der Weltverschwörerszene!

SVP, SVP, Glarner, Rösti, Rösti, Marullo, SVP, SVP, SPV, SVP, SVP, SVP, SVP, Blocher, Maurer, Rösti, Martullo, SVP ,SVP ,SVP Amstutz, Rösti, SVP, SVP, SVP, Glarner, Glarner, Glarner, Glarner, SVP Hass, SVP Mobbing, SVP Hetzen, SVP, SVP, SVP, SVP, SVP, SVP, SVP, Rösti, Aeschi, Aeschi, Aeschi, Rösti, Martullo, Blocher, Blocher, Blocher, Rösti, Glarner, Amstutz, SVP, SVP, SVP, SVP, SVP, SVP, SVP, SVP, SVP, SVP, SVP, SVP, SVP, SVP, Blocher, Rösti, Matter, Matter, Köppel,SVP, SVP, SVP, Rösti, SVP, Köppel, Köppel, Köppel, Köppel, SVP, SVP, SVP, SVP, SVP, SVP, SVP, SVP, SVP,

 

Tagtäglich !

08.04.2019: Helene Obrist, erschienen in Watson: "5 Zitate, die zeigen: Über der SVP ziehen dunkle Wolken auf"

09.04.2019: Henry Habegger, CH media, erschienen in der AZ: "In der SVP braut sich ein Aufstand gegen die Parteiführung zusammen"

09.04.2019: Philipp Löpfe, erschienen in Watson: "Die SVP will den ganzen Trump-samt der Lügen".

09.04.2019: Maurice Thiriet:Lieber Herr Maurer, Sie haben sich verraten


Fotoquelle: Piazzagrande24

 

Der beste ist der Henry; er sieht schon SVP Nationalrat Salzmann als womöglichen Nachfolger des womöglich abgesetzten Aeschi. So knallt er in seine Tastatur: "Als einen der Ersten könnte es den heutigen Fraktionschef und Blocher Zögling Thomas Aeschi treffen"

Henry: Vergessen Sie`s!

Und weiter in Weltverschwörermanier: "Als es Ende 2015 um die Nachfolge von BDP Bundesrätin Eveline Widmer-Schlumpf ging, wollten Blocher und Entourage ihren Zögling Aeschi durchdrücken. Schwergewichte wie Heinz Brand oder Thomas Hurter wurden ausgebootet".

Herr Hurter bezeichnet er als Schwergewicht! Oh Henry, lüften Sie aus, geben Sie bei Ihrem Arbeitgeber einen Freitag ein, und legen Sie daheim Socken zusammen.

Oder der Löpfe....: Er bezeichnet Roger Köppel als Nachäffer von Trump, und Möchtegern-Ständerat. Herrlich zu sehen, wie Eifersucht sich in Rage frisst. Also wenn Schreiberling Löpfe so schlecht Unterhosen zusammenlegen kann wie er seine Schreiber-Scheisse rauslässt, dann kann er diese nie mehr anziehen.

============================

Dass Journalisten, wenn sie die Schweizer Journalistenschulen verlassen (MAZ, Ringier) meist zum Sozialismus hingedreht haben, ist in klugen, intelligenten, gescheiten Kreisen bekannt. Bei bestimmten muss die Frage gestellt sein, ob Sie ihr Diplom nur deswegen erhielten, damit sie nicht der Arbeitslosenkasse anheim fallen. Wahrhaftige, sehr fähige Journalist/Innen zu finden, die unabhängig von Vorgaben aus Verlag und Redaktion Bericht erstatten, ist kaum mehr möglich. Die einzige, kommerzielle Tages-Zeitung der Schweiz, der Vertrauen entgegengebracht werden darf, könnte ein Tagebuch darüber schreiben.

 

Dreckwerfer

....journalismus gegen die SVP ist keine Leistung! Argumente abliefern, unvoreingenommen recherchieren, ehrlich einordnen, erfassen und aufgliedern, kategorisieren und zuordnen; mit zwischentönlichem Hass und unverblümter Hetze gegen eine Partei geht das kaum.


Matter, Sollberger, Aeschi, drei verantwortliche in der SVP Führung (Bild: Piazzagrande24)

Einordnung durch Piazzagrande24:

Sicher hat und macht die SVP Führung Fehler. Machen wir alle im Leben. Im Denken, im Handeln, in Entscheiden. Fehler erkennen, ja, das aber ist nicht immer leicht. Will die SVP nicht auf 20 % zurück bis 2023, dann muss sie reagieren. Ihre einst starke Professionalisierung wich in den letzten 8 Jahren einer Amateurhaftigkeit. Andere Parteien haben die SVP überholt!

Akrobatische Wendungen beim STAF, Abstimmung 19. Mai (Martullo, Stimmfreigabe) dem Partei Image geschuldete, wohlwollende Kampagne bei der SBI, politische Turnübung bei der Krankenkassenprämien (Estermann, Partei selber, Giezendanner).

Nein so geht das nicht!

====================================

Vorschläge Piazzagrande24, Auswahl:

a) Eine radikale Professionalisierung ab sofort und für alle Zukunft. In Kantonen und Bezirken. Medial in allen Kommunkationsnetzen. Instagram, Facebook, Youtube, Twitter etc. Im Feld Mitgliederwerbung durch persönliche Kontakte. Parteiprogramm verpflichtend durchsetzen! Glaubwürdigkeit massiv erhöhen. Permanenten Abweichler in wichtigen Parteianliegen den Austritt nahe legen.

Notiz: Entwickeln eines eigenen Fernsehkanal im Internetbereich

Begründung: Im, als Beispiel, Fussball, kann man auch keine Querschläger in der Mannschaft aufweisen. Ebensowenig in Unternehmen. Wenn es in einer Ehe, Freundschaft oder Verein nicht mehr passt, so muss man sich verändern. Für was hat man ein Parteiprogramm? 

b) Aufbau einer ausserparlamentarischen Opposition! Geeignet für Wahlkämpfe, Abstimmungen, Stellungnahmen, Marketing, Volksbegehren.

c) Aufräumen mit der Faulheit und Bequemlichkeit innerhalb der SVP. Eigensinnige überhebliche, nur der eigenen Profilierung und den eigenen Verwaltungsratsmandaten dienenden, aus der Partei werfen.

d) Sich von der FDP trennen!

e) Mitgliederzahl auf 120.000 vergrössern

f) Themen wie: Krankenkassenprämien, Verhüllungsverbot (hier hat die SVP nicht geholfen), Über 50-jaehrige Stellensuchende, brutalste Naturschändungen, Bildung, Kriminalität, Islamisierung, steigende Kosten durch die Asylantenindustrie ansprechen. Es gilt sich auf das "Kerngeschäft", was die Bevölkerung bewegt und belastet, zu fokussieren.

g) Demonstrieren! Raus auf die Strasse! Wir sind nicht im Jahr 1950! Die Zeiten haben sich rasant geändert! Nur so erfährt das bisher naive Volk was tatsächlich sich da draussen hin zum Tod der Schweiz entwickelt.

i) Der dümmste Entscheid, die SVP hin zur grossen Wirtschaftspartei zu führen (Blocher, Giezendanner, Rösti usw) ist  zu korrigieren. Dieser grundlegende Wandel zur Grosskonzern Wirtschaft, eingeleitet ab 2011, ist dilettantisch und strategisch eine Katastrophe. Selbständigerwerbende und KMU geht gerade noch. Aber Roche, Novartis, SwissRe, UBS, CS, ABB, und "normales" Volk geht nicht. 

 Das bewegt das Volk da draussen!

Piazzagrande24, ab 10.04.2019

 

 

Diese Webseite verwendet Cookies - sowie auch unser Webserver und Ihr Browser.  Mehr Informationen