Die grosse Gefühlskälte von Adelboden

Skirennen nicht abgesagt, der Stutz muss rollen. Sechs junge tote Adelbodner reichten nicht zur Absage. Hätte vermutlich auch bei 50 nicht. Ausser es wären ein paar "wichtige, sich unersetzlich fühlende" darunter. Die Show muss weitergehen. Auch mit dem Schweizer Fernsehen. Auch mit Nick Hartmann, von "SRF bi de Lüüt". Morgen Samstag  26.01.2019 aus Adelboden erfolgt die Sendung. 

 

"Unsere Gedanken sind bei den Angehörigen der Opfer"

 

Aber morgen Samstag wird gross gefeiert in Adelboden. Somit sind sehr viele als Heuchler enttarnt. Kotzen! Ein tolles Mäntelchen!

 

Wäre es auch nur mit 20 % ernst gemeint, die Gemeindverantwortlichen, das Schweizer Fernsehen und vor allem Nick Hartmann hätten ohne zu zögern den Anlass sistiert. Mein Privatleben betrachte ich als unwichtig, aber ich weiss wovon ich rede. Ich kann den Angehörigen bis in die hinterste Ader nachfühlen. Sie haben ihre Kinder verloren. Aus einer Familie gleich zwei. So schlimm.

Ich könnte aber auch  stundenlang Erbrechen ab diesem unerhörten Heuchlertum gewisser Vertreter, Veranstalterr, Politiker. Wenn ich nur schon sehe, wie das geschriebene mit dem tatsächlichen divergiert!

 

Mitteilung Gemeinde Adlboden ab 13.01.-23.01 (Auszüge)

+ Für die Bevölkerung von Adelboden ist das schreckliche Ereignis vom vergangenen Samstag kaum zu fassen. Unsere Gedanken sind bei den Trauerfamilien. Aber gemeinsam werden wir Adelbod- nerinnen und Adelbodner nach vorne schauen und die Betroffenen in dieser schwierigen Situation bestmöglich unterstützen.

+ Für die Abdankung wurde folgendes Vorgehen gewählt: Ebenfalls auf Wunsch der Angehörigen wird die Grablegung im engsten Familienkreis unter Ausschluss der Öffentlichkeit erfolgen! Am Mittwoch, 30. Januar 2019, um 14.00 Uhr, wird ein öffentlicher Abschiedsgottesdienst für die sechs Opfer stattfinden

 

 

+ Die Gemeinde Adelboden und das SRF haben sich entschlossen, die Sendung trotz der tragischen Ereignisse am 12. Januar in Schweden, wie geplant durchzuführen. Dies auch auf ausdrücklichen Wunsch der betroffenen Angehörigen.

+ Am Samstag, 26. Januar 2019, findet auf dem Dorfplatz von Adelboden die TV-Sendung "SRF bi de Lüt" statt. Die Verantwortlichen standen bei der Vorbereitung der Sendung in Kontakt mit den Angehörigen der Unfallopfer. Auf Wunsch der Angehörigen wurde entschieden, die Sendung trotz des tragischen Ereignisses durchzuführen

 

In Absprache? Dieses hässliche Floskelwort! Was erwartet man von schwer Trauernden? Von am Boden zerstörten Seelen? Was? Dass Sie irgendwann rückwirkend als Spielverderber in den Köpfen bestimmter Gefühlskalten auftauchen, wäre so sicher wie das Amen in der Kirche.

 

Zum öffentlichen Gottesdienst: Das hingegen finde ich gut. Dabei wäre ein Besuchsverbot angesagt für jegliches Fernsehen, jegliches Radio, jegliche Presse. Filmverbot, Fotoverbot. Gelände 100 Meter rundum abschirmen. Sensationskranke sollten am 30. Januar besser in psychiatrische Behandlung, und haben in Adelboden/Frutigen nichts verloren.

 

Für Piazzagrande24: Pa.Ha.

 

 

Diese Webseite verwendet Cookies - sowie auch unser Webserver und Ihr Browser.  Mehr Informationen