Desiree Mariottini zu Tode vergewaltigt


Screenshot Frau Desiree Mariottini

Untersuchungen des mobilen Teams und der Polizeistation San Lorenzo bestätigen: Desiree Mariottini haben sie mehrfach vergewaltigt, und danach ihre Leiche auf eine Baustelle (Haus) in der Via dei Lucani in San Lorenzo, Rom, geworfen. Hier steht noch ein altes Gebäude mit mehreren Nebengebäuden, wo angebliche verfolgte das Leben geniessen und mit Drogen handeln. Mit Stand heute Freitagmorgen, sind inzwischen sechs (6) Zeugen einvernommen worden von der stellvertretenden Staatsanwältin Maria Montelone, sowie vom Staatsanwalt Stefano Pizza.

Desiree Mariottini töten sie in der Nacht zum 19 Oktober 2019

 


Täter, Mörder

 

Es wird erzählt, die 16-jaehrige hätte sich für den Erwerb von Drogen prostituiert. Unbestätigten Geüchten zufolge, habe sich das junge Mädchen als Gegenleistung für Drogen an Männer verkauft. Um an diese zu heranzukommen, ist das Mädchen laut Polizei immer wieder in das Gebäude gegangen, wo angeblich verfolgte sich aufhielten.

Am Nachmittag des 18. Oktober 2018, hatte die 16-jaehrige Drogen zu sich genommen (Zwangsverabreicht?) und genau ab diesem Zeitpunkt der Wirkung, bis tief in die Nacht, gingen die elenden Mörder auf sie los, zogen sie aus, liesen sich ihre dreckigen stinkigen Schwänze lecken, vergewaltigten sie

... um am Ende ihr Herz still zu legen!

 

Drei Täternamen:

Mamadou Gara, 26, Senegal, keine Aufenthaltsbewilligung, vorbestraft

Brian Minteh, 43, Senegal, keine Aufenthaltsbewilligung in Italien, vorbestraft

Alinno Chima, 46, Nigeria, am 13 März 2018 abgelaufene Aufenthaltsbwilligung, vorbestraft

Yusif Salia, 42, wurde mit 10 Kilo Mariuhana verhaftet. 


Verhaftet

___________________________________________________

Marxistisch-Sozialistische Verleger in Italien versuchen seit dem grässlichen Mord, diesen ja nicht gross zu bearbeiten (recherchieren, informieren). Obwohl der Fall ein grauenhaftes Verbrechen darstellt, verweigern sehr viele europäische Regierungs-Hofblätter, inklusive der meisten Schweizer Zeitungen, eine umfassende Aufarbeitung. Dafür berichten sie vom "Bachelor"!

Italienische Zeitungen ziehen es vor, gegen Innenminister Salvini zu hetzen. Ob das junge unschuldige Mädchen, auch wenn sie Drogen nahm, bestialisch getötet getötet wurde, was interessiert das einen Journalisten?. Sie war ja keine Tochter eines sozialistischen NEU-NAZIS. Sie war ja nur eine Italienerin. Und was ist den so eine schon wert gegenüber Verbrechern?!

Allegra Schweiz, ab 27.10.2018

____________________________________________________

 

Gegendemo gegen den Tod! Unerhört!









Abschied am 31. Oktober 2018

Diese Webseite verwendet Cookies - sowie auch unser Webserver und Ihr Browser.  Mehr Informationen