"Blick hetzt gegen Post: Warum nicht gegen Gewerkschaften?

 

Das sollte man unbedingt wissen: Die "Blick" Berichte über die Arbeitszeitmodelle der Schweizerischen Post stammen Informationstechnisch zu grossen Teilen aus Gewerkschaftskreisen! Also aus denjenigen Kreisen, wo die Gewerkschaften bei Vertragsverhandlungen mit Post und Postauto involviert sind. 

So warnt "Blick: "Immer abrufbar, flexible Arbeitszeiten, minutengenaue Dienstpläne. Immer mehr Menschen arbeiten in einem durchgetakteten Umfeld" (Gesundheitswesen, allgemein). Und später in Bericht:  "Entsolidarisierung ist ein grosses Thema sagt Susanna Meierhans (56) vom Personalverband Transfair. "Heute wird erwartet, dass jeder auf Knopfdruck parat ist, wie eine Maschine"

==============================================

Berichtigung:

Es sind die Gewerkschaften, die als Verhandlungspartner von Post und Postauto auftreten! Ebenso im Gesundheitswesen. Sie gehen zum "Blick" jammern, stellen sich als Auskunftsstelle zur Verfügung. Dabei sind sie es ja die bei den Verhandlungen nachgeben und massive Zugeständnisse machen, die Angestellten diesen Zustand bringt!

Beispiel Postauto: Da haben die Gewerkschaften dafür gesorgt, dass ab 2016 allen Postautofahrer/Innen die Sonntagszulage um 

2.50 Franken

.... und der Nachtzuschlag um 70 Rappen gekürzt wurde. Das ist der wahre Skandal, so läuft das wenn man Gewerkschaften zu Verhandlungen zulässt. Weshalb diese jämmerliche Hetze gegen die Post? Warum nicht die sich säuberlich gebenden Arbeiterverräter hinterfragen? Weshalb nicht?

Doris Leuthard war bei "Blick" wie eine geschützte Person; dabei hätte sie wegen dem Postautoskandal mit Ihrem Parteikollegen Schwaller und BAV Oberboss Füglistaler abtreten sollen! Frage:

Hat Ringier (Blick) und Gewerkschaften sowas gefordert?

Nein!

Und was ist mit dem menschenverachtenden Arbeiterprostitutionierendem Personenfreizügigkeitsabkommen? Dieser Hure aller Probleme. Wo durch eine riesige Masse an zur Verfügung stehenden Personen der Druck auf Angestelle enorm und brutal hoch ist? 

Die Gewerkschaften wollten dieses Abkommen!

Piazzagrande24, ab 13.04.2019

Diese Webseite verwendet Cookies - sowie auch unser Webserver und Ihr Browser.  Mehr Informationen